Shortlinks
wXw & MOONSAULT.de - SUPERSTARS of WRESTLING

Ort: Oberhausen
Datum: 26.04.2014
Zuschauer: 545

Superstars of Wrestling ist Geschichte. Wir sind stolz auf dieses absolute Mammut-Projekt, das MOONSAULT.de mit uns gemeinsam auf die Beine gestellt hat. Viele Fans haben mit uns beim MOONSAULT.de-Fantreffen, beim Fanfest und schließlich beim Event einen einzigartigen Abend verbracht. Über 540 Zuschauer stellen den Zuschauerrekord für Oberhausen ein. Das hier ist passiert:

1. Miguel Ramirez d. Michael Dante via Shooting Star Neckbreaker

2. Keel Holding (Sasa Keel, Aaron Insane & Kim Ray) d. AUTsiders (Big Daddy Walter & Robert Dreissker) & Chris Masters nach Kettenschlag von Keel an Masters. Vor dem Kampf hat Chris Masters, der eigentlich von der Keel Holding verpflichtet worden war, die Seiten gewechselt, nachdem er Kim Ray kennengelernt hat.

3. wXw World Tag Team Championship: Hot & Spicy (c) d. Reign of Terror (Johnny Moss & Jon Ryan) via DQ nachdem Ryan die Champions mit einem großen Metallaschenbecher attackierte. Nach weiteren Piledrivern nach dem Match forderten die Champions für das wXw Drive of Champions Tourfinale am 31.5. in der Turbinenhalle in Oberhausen ein Match ohne Disqualifikation.

4. John Morrison d. Bad Bones via Starship Pain

5. wXw Shotgun Championship: Axel "Axeman" Tischer (c) d. Toby Blunt via Ligerbomb

Markus Weiss lud danach zur Hochzeitszeremonie ein. Bevor Svetlana Kalashnikova das Ja-Wort geben konnte, wurde Weiss von Axel Tischer attackiert. Svetlana unterband diese Attacke, nur um Markus selbst zwischen die Beine zu treten und ihn weiter abzufertigen. Markus Weiss wurde kurze Zeit danach weinend auf der VIP-Tribüne und nachts hoffnungslos betrunken in der Duisburger Innenstadt gesehen. Was für ein schrecklicher Geburtstag...

6. Steve Corino & HATE (Ersatzpartner für den verletzt ausgeschiedenen HATE: Terry Funk) d. Piledrivers (Karsten Beck & Sha Samuels) nach Spinning Toe Hold von Corino und Terry Funk an beiden Gegnern.

7. wXw Unified World Wrestling Championship: Tommy End (c) d. Davey Boy Smith Jr. via Inside Cradle. Big Daddy Walter beendete den Event mit einer eindeutigen Kampfansage als Tommy End, der wrestlerisch das Zeug zum Champion habe, aber durch seine manipulative und feige Art sowie den Mangel an Respekt vor Fans und Gegnern nicht verdient habe, diesen Belt zu tragen. Walter kündigte an, am 31. Mai Shortcut to the Top zu gewinnen und sich danach den Gürtel zu holen.

 


[ZURÜCK]
Sponsors & Friends